at bassy

Ein Mann (Egor) mit einer Gitarre, zog nach Berlin. Mit im Gepäck hatte er haufenweise Songideen und eine Vision. Wie das in Berlin so ist, wimmelt es hier nur so von Musikern, und so war es nicht schwer einen weiteren Gitarristen (Tex), einen Kontrabassisten (Chris) und einen Schlagzeuger (Pete) zu akquirieren.

Die Jungs trafen sich zur ersten Probe und hatten mega Spaß, das feeling und die musikalische Sympathie war überwältigend. Allen war klar: das wird kein “Projekt” sondern was ganz großes.

Nach besagter erster Probe saßen sie noch bei einem Bier vom Späti zusammen und philosophierten über Bandnamen. Chris fand: The Splines wäre ein cooler Bandname.

Tex fügte hinzu: “irgendwas mit zahlen kommt auch immer gut!”.

28 Spline war geboren!